Donnerstag, 5. April 2012

Einen gewissen Märchenschatz(1),

sollte man sich als Klassenlehrer für die ersten Schuljahre aneigen, so empfiehlt Rudolf Steiner während der ersten Seminarbesprechung. So wurden vor allem die Märchen der Gebrüder Grimm zu Erzählstoff der 1. Klasse in der Waldorfschule.

Sind Märchen überhaupt noch zeitgemäß? Zu grausam, zu langweilig, zu unrealistisch, zu ... . 

"Wie jammervoll und nüchtern erscheint mir eine Kinderstube, aus der das Märchen verbannt ist." 
(M. von Ebner-Eschenbach)

Unsere Zeit wird immer nüchterner, scheint mir. Wie viel Zauber und Geheimnis, wie viele Wunder gab es für ein Kind noch in meinen Kindertagen? Und wie viel Heilsames lag in diesen Geheimnissen und Wundern. Die Märchen gehörten mit zu dieser Wunderwelt, wie habe ich vor allem drei Märchen geliebt: Schneewittchen, das Waldhaus und Rapunzel. Meine eigenen Kinder hatten ihre ganz eigenen Lieblingsmärchen und vor allem, wenn eines der Kinder krank war, wollte es immer wieder sein Lieblingsmärchen erzählt  oder vorgelesen bekommen.

Märchen sind mehr als nur schöne Unterhaltung. Die Tatsache, dass sie immer wieder weiter erzählt wurden und sich im Gedächtnis der Menschen gehalten haben, obwohl sie erst spät schriftlich festgehalten wurden, kann als Hinweis dafür dienen. Bereits Bruno Bettelheim hat in seinem Buch: "Kinder brauchen Märchen" beschrieben, dass Märchen das Leben bereichern. Märchen regen die Fantasie an und können Kindern helfen, ihre Gefühle zu klären und ihre Denkkräfte zu entwickeln. 
Kein Prinz bekommt seine Prinzessin ohne Prüfung oder Kampf, keine Prinzessin findet ihren Prinzen ohne Mühsal. Im Leben scheint innere Reife erst nach einer Leidensstrecke erlangt werden zu können und so zeigen Märchen das volle menschliche Leben mit allem Dunklen und Bösen, aber auch die dagegen wirkenden lichten, guten und heilenden Kräfte.

Deshalb macht es für mich Sinn und Freude, Kindern Märchen zu erzählen. Darum sind Märchen für mich zeitgemäß und der beste Erzählstoff für die 1. Klasse.
Zur Auswahl, zur Erzählweise, zum Lernen der Märchen ein anderes Mal mehr.

Zum Weiterlesen:

Rudolf Meyer "Die Weisheit der deutschen Volksmärchen."


Hier geht es weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen