Freitag, 29. Juni 2012

Zweite Schreibepoche (1. Teil)

Die erste Epoche findet ihr hier

In der zweiten Epoche haben wir uns am Anfang erst einmal erinnert, welche Buchstaben wir bereits gelernt hatten. Nachdem einige Kinder die Buchstaben in aller schönster Schrift an die Tafel geschrieben hatten, betrachteten wir in den Epochenheften, was wir bereits zuvor alles in die Hefte eingetragen hatten. Dann wurde ein Schatzkästchen ins Heft gezeichnet
, in dem jeder bereits gelernte Buchstabe seinen Platz fand:


Die Epoche begann direkt nach den Fasnetferien. Ich hatte an der Tafel ein großes Tafelbild passend zur unserer Fortsetzung der Buchstabengeschichte vom Toni gemalt. Toni ist mit Mutter, Vater und Schwester ans Meer gereist. Ausführlich schilderte ich den Kindern die weite Reise von den Bergen, in denen Toni lebt bis auf die Insel. Was wurde alles eingepackt, wie veränderte sich die Landschaft auf der Fahrt, was entdeckten die Kinder auf der langen Zugfahrt,... und wie herrlich war es, endlich anzukommen und zum ersten Mal das Meer zu sehen.
Am nächsten Schultag malten die Kinder ihr ganz eigenes Inselbild. Fast alle waren bereits einmal am Meer. So flossen die eigenen Erfahrungen mit in die Bilder ein:


W - die Wellen
Kurze Stichpunkte zur Geschichte:
- Toni am Abend mit dem Vater noch einmal zum Strand gegangen
- Sonnenuntergang
- das Meer glitzert besonders schön
- Toni klettert auf einen großen Stein am Strand
- er beobachtet die Wellen 


Das W aus der Welle abgeleitet:


Ein W-Schatzkästchen:


S - Das Seepferdchen
kurze Stichpunkte zur Geschichte:
- Toni fährt mit seiner Familie mit einem Fischkutter aufs Meer hinaus
- das Segel bläht sich, die Wellen kräuseln sich, ... das Segeln ausführlich beschrieben
- das Netz wird ausgeworfen
- wieder eingeholt
- ein  Seepferdchen ist mit im Netz
- das Seepferdchen wird gerettet
- Toni bringt es mit seiner Familie in ein großes Meeresaquarium
- Toni bestaunt dort die anderen Tiere
- (u.a. auch einen großen Octupus - an den wir uns in der Rechenepoche erinnern werden)



Das S aus dem Seepferdchen:


Toni liegt mit seiner Schwester im Gras und hört es summen, ein Bienchen, erst laut dann immer leiser
S:


Eine Hausaufgabe,
in der Schule hatten wir das erste SUMM geschrieben und die Rahmen für die zwei weiteren SUMM * SUMM angelegt:



F - der Fisch
kurze Stichpunkte zur Geschichte:
- Toni sitzt mit Papa wieder am Strand auf dem großen Stein
- plötzlich springt ein Fisch an die Wasseroberfläche und taucht wieder ein
- das wiederholt sich mehrmals
- Toni ist ganz begeistert von den Bewegungen des Fischs



Fas F aus dem Fisch:



Fortsetzung folgt.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Ich habe gedacht, vielleicht interessieren Dich auch die anderen englischen Möglichkeiten: S: "snake", F: auch "fish", W: auch "wave".

Machst Du die Kleinbuchstaben auch noch in der 1. Klasse?

Nula hat gesagt…

Liebe Eva,

danke für die englische Anregung.
Bei S habe ich lange gegrübelt. Der Klassiker ist ja oft das Segel, aber nach einigen Segeltouren konnte ich einfach das Segel nicht als S malen.(Das Seepferdchen ringelt sein Schwänzchen jetzt auch in die falsche Richtung, hm)

Wir haben jetzt noch 3 1/2 Wochen Schule und mir fehlen noch 4 Großbuchstaben. Die mache ich noch, die kleinen kommen dann in der 2. Klasse.

LG Nula

Eva hat gesagt…

Kennst Du die Waldorfschulfibel, die nur mit Großbuchstaben geschrieben ist? Wenn nicht, suche ich den Titel einmal raus.

Nula hat gesagt…

Ich kenne:
Der Sonne liebes Licht
und
Der rote Gockel

Für meine alte Klasse hatte ich ein eigenes Lesebuch gemacht. Mal sehen,ob ich das in den Sommerferien wieder mache.

Aber schreib mir doch bitte den Titel auf.

Vielen Dank
Nula

Eva hat gesagt…

"Der Sonne liebes Licht" haben wir auch, doch das ist ja für etwas ältere Kinder. Peter Singer, von der Waldorfschule Aalen hat ein Büchlein geschrieben, das er "Meine Lesefibel" genannt hat. Alles ist in Großbuchstaben geschrieben und mit netten braun-weiß Zeichnungen verziert. Hier ist eine Beschreibung und Bezugsadresse dazu. In der Zeitschrift Erziehungskunst war auch etwas dazu. Ich weiß leider nicht mehr, wie teuer das Büchlein war, habe es aber als sehr günstig in Erinnerung!

Nula hat gesagt…

Liebe Eva,

vielen Dank.
Das kannte ich wirklich noch nicht.

Liebe Grüße
Nula

Eva hat gesagt…

Gern geschehen!

Kommentar veröffentlichen