Freitag, 29. Juni 2012

Zweite Schreibepoche (2. Teil)

Fortsetzung von hier

T - der Turm
kurze Stichpunkte zur Geschichte



- Toni hat bei Tag immer wieder den Leuchtturm bewundert
- Vater mit Toni in der Nacht bis zu der Stelle auf der Insel gewandert, an der man den Leuchtturm gut sehen kann
- Toni beobachtet, wie der Leuchtturm blinkt und sein Licht weit in die Nacht schickt
- am nächsten Tag wandert die Familie bis zum Leuchtturm und sieht in sich von nahem an


Im Turm des Leuchtturms ist das T versteckt, so wie auch im alten BurgTURM:


Ein T-Schatzkästchen:


L - das Licht / der Leuchter
kurze Stichpunkte zu Geschichte:
- auf der Insel war ein großer Markt mit Kunsthandwerkern
- bald wird die Familie wieder nach Hause fahren
- die Kinder dürfen sich auf dem Markt ein Erinnerungsstück aussuchen
- Toni entscheidet sich für den Leuchter
- der wird zu Hause immer auf seinem Nachtschränkchen stehen und leuchten, wenn Toni einschläft


Ein  L-Schatzkästchen:


Passend zum Bild auch das Wort ins Heft geschrieben:


G - die Gans
Stichpunkte zur Geschichte:
- Toni und seine Familie wandern zu einer ganz kleinen Vogelinsel, einem Vogelschutzgebiet
- einige Vögel sind noch am Brüten
- andere haben geschlüpfte Jungvögel
- Toni begeistert von den Graugänsen
- ein Ganter kommt fauchend auf die Vogelbeobachter zu
- dann bringt die Gänsefamilie ihre Küken in Sicherheit


Das G aus der Gans:


G - Schatzkästchen



Die Gänse schnattern so gar in unseren Heften. Oben in der Schule geschrieben, unten die Hausaufgabe:



N - das Netz
kurze Stichpunkte zur Geschichte:
- die Fischer hängen am Strand die Netze auf
- Toni beobachtet, wie sie im Wind hin und her wehen



Das N aus dem Netz:


Irgendwann ist der schönste Urlaub zu Ende. Als die Familie wieder zu Hause ankommt, berichtet Toni der Oma alles, was er erlebt hat. Zum Glück gibt es auch viele Fotos, die er der Oma zeigen kann. - Alle Buchstaben tauchten jetzt im Tafelbild als "Fotos"  (kleine gemalte Bilder von den ehemaligen großen Motiven) auf.
Toni besuchte am nächsten Tag den Bauern, der seinen Hof direkt neben dem Haus, in dem Toni wohnt, hat. Er erzählte dem Bauern, wie schön es am Meer gewesen war, vor allem von den Graugänsen erzählte er. Auch hier gab es kleine Küken. lange beobachtete Toni die Gänse, Enten und Hühner.  - Und wir schrieben



als Abschluss der Epoche in unser Epochenheft.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Die sind aber schön geworden! Für T benutze ich auch den Turm (tower) und für G auch die Gans (goose). Für N haben wir auch das Netz (net), für M aber "mountain" und für L die amerikanische Seerose (lily). Ich habe bisher immer die Grimmschen Märchen benutzt, aber Deine Idee ist auch schön.

Nula hat gesagt…

Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

Nula hat gesagt…

Ich hatte im ersten Durchgang eine Geschichte mit märchenhaften Motiven. Aber im Rückblick fand ich es nicht so gut.(entweder richtige Märchen oder lieber nicht, war mein Eindruck)
So überlegte ich mir, dass ich die Toni-Geschichte für die Buchstabeneinführung weiter entwickeln könnte. Ich habe jetzt den Eindruck für die Klasse war es genau richtig. - Jetzt im Rückblick habe ich gedacht, es wäre auch spannend, die Buchstaben mit den Grimmschen Märchen einzuführen...Ich bin mir bloß nicht sicher, ob ich für alle Buchstaben ein Bild finde. Aber wahrscheinlich schon, oder?

LG Nula

Eva hat gesagt…

Für die meisten gibt es schon ein Märchen, ich mache die Buchstabeneinführung wieder im Herbst, dann kann ich mehr dazu sagen (ich habe meine Materialien im Moment nicht zur Hand). Y und Z auf Englisch waren schwierig. Ich glaube, da hatte ich andere Märchen. Wenn man die Grimmschen Märchen benutzt hat man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Buchstabeneinführung und Einführung in die deutsche Literatur, das ist mir hier, wo meine Kinder meist nur von mir Deutsch hören, besonders wichtig.

Nula hat gesagt…

Ja, spannend.
Denn lese ich das im Herbst ganz neugierig bei Dir.

(Die Grimmschen Märchen gibt es ja bei mir -fast - jeden Schultag am Ende. Die Märchen zu hören genießen die Kinder schon sehr.)

Liebe Grüße
Nula

Kommentar veröffentlichen