Sonntag, 4. November 2012

Kupfertreiben

Mein Mann hat vor den Herbstferien eine Epoche lang Kupfertreiben in der 9. Klasse unterrichtet.
Nach den klassischen Werkstücken Schale und Becher
entstanden viele wunderschöne selbst entworfene Teile von den Schülerinnen und Schülern:



Wenn man bedenkt, dass das aus flachen Kupferplatten entstanden ist...

Ich bin immer wieder beeindruckt, was aus dem wundervollen Material entstehen kann, wenn man sich darauf einlässt.



***


Schale mit gebördeltem Rand


Schale von unten



***


Becher


*




***


Dosen mit Deckel 




*




***

Armreif





Interessanten Texte über das Kupfertreiben an Waldorfschulen gibt es u.a.  hier und hier.

Kommentare:

Lesende Frauen sind gefählich... hat gesagt…

Schöne Stücke sind da entstanden. Ich habe damals sehr lange gebraucht, um das Kupfertreiben "in die Finger" zu bekommen.
Einen schönen Wochenanfang wünsche ich Dir.
Susanne

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Das sieht wirklich alles so edel und besonders aus.
Danke fürs Zeigen
hab eine schöne Woche
Elisabeth

Eva hat gesagt…

Glaubst Du, man könnte das auch zu Hause machen und wenn ja, was braucht man dafür? Ich habe versucht, hier Bücher dazu zu finden, bin aber bisher nicht fündig geworden.

kinderjubel hat gesagt…

Ich habe Dich gerade erst als Follower bei mir entdeckt und mich sehr gefreut. Um so mehr, weil ich mich sehr für Waldorf interessiere und wir unsere Kinder gerne in eine Walddorfschule, bzw. erst mal Kindergarten geben werden. Wenn ich hier Einblicke gewinnen kann, ist das eine große Freude,
Liebe Grüsse,
Julia

Kommentar veröffentlichen