Samstag, 5. Oktober 2013

Vier Elemente: Luft

Am zweiten Tag haben wir uns sehr ähnlich wie hier mit der Luft beschäftigt. Leider hat mir das starke Regenwetter einen Streich gespielt.
Unser eigentliches Vorhaben am dritten Tag konnten wir nicht umsetzen. Jedes Kind hatte am zweiten Tag eine Karte geschrieben, die wir mittels Heliumballons auf die Reise schicken wollten. An diesem Tag nun regnete es den ganzen Schulvormittag. Wir haben dann probiert, einen Ballon zu starten. Und wirklich: er bekam Auftrieb stieg hoch...und der Regen verstärkte sich. Plumps, und der Ballon landete samt Karte wieder im Schulgelände. Auch der Versuch den Ballon ein zweites Mal, nun ohne Karte, auf die Reise zu schicken misslang. Alle Kinder fieberten mit, feuerten den Ballon an und er schwebte höher und höher. Bis er im Wald landete.

Statt dessen haben wir in aller Ruhe Windspiele aus Federn und Perlen gebastelt:


Und am Ende des Schulmorgens hüpften die 3. Klässer mit ihren am Ranzen festgebundenen Ballons nach Hause... Irgendwann werden wir unsere Grüße doch noch in die Welt schicken. Dafür braucht es dann aber neue Ballons.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen